Medwork Triathlon 2017 in Höchstadt/ Aisch

Drei Wochen sind seit dem Medwork Triathlon vergangen. Die Trisuits gewaschen, der Körper erholt und die Energiespeicher wieder gefüllt. Es war eine klasse Veranstaltung, super organisiert, tollte Athletinnen und Athleten, atemberaubende Atmosphäre und schöne Strecken. Das Team ComfortskateS möchte sich an dieser Stelle nochmal bei dem Veranstalter bedanken. Wir sind froh, dass wir als Sponsor ein Teil der Veranstaltung sein durften. Wir freuen uns auf die glorreichen Sieger, wenn Sie mit ihren Gutschein einen Kurs von uns besuchen. Meldet euch und nutzt die einmalige Chance unsere Skiroller intensiv kennen zu lernen und die Möglichkeit der Unterstützung des Triathlontrainings. Wir möchten auch alle anderen Teilnehmer einladen die Codes aus dem Racebeutel zu nutzen und unsere Skiroller zu testen.

Der Triathlon

Unser Matthias startete in der sechsten Welle. Die ersten Bahnen im Wasser liefen gut, da er jedoch mit dem Schwimmen auf Kriegsfuss steht, musste er gegen Ende kämpfen, dass der Rückstand nicht zu groß wird. Laut der Zwischenzeit, verließ er als 80. das Wasser. Alles halb so Wild, denn seine Disziplin folgt, nämlich das Radfahren. Unser Matthias flog quasi über die anspruchsvolle Strecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 36 km/h und hatte damit die 20. schnellste Radzeit. Die 5 km lief er solide zu Ende und beendete auf Rang 36 mit 1:08:37 das Rennen. Kurios, 2016 erzielte er genau die gleiche Zeit!

Unser Trainer Johann startete in der letzten Welle. Auch hier war das Motto beim Schwimmen, nicht den Anschluss zu verlieren aber auch nicht zu viel Kraft zu lassen. Er verließ als 36. das Wasser. Auf dem Rad angekommen, schlug die Stunde des Johann. Mit kräftigen und schnellen Tritten holte er sich die neuntschnellste Radzeit. Zusammen mit einer schnellen Laufzeit sicherte er sich den achten Rang in der Gesamtwertung und den vierten in der Altersklassenwertung. Glückwunsch zu dieser starken Leistung.

Unser 3. Starter, Maik, musste den Wettkampf leider früh am Morgen Absagen. Er viel mit einem Infekt aus, geplagt von Magenkrämpfen. Sichtlich enttäuscht kurierte er sich Zuhause aus. Nach harten Training hat er sich seine Premiere anders vorgestellt. So muss sein erster Start bei einem Wettkampf bis nächstes Jahr warten.

Unser vierter Starter, Sebastian, startete zusammen mit Matthias in der sechsten Welle. Er zeigte eine solide Schwimmleistung und konnte einige Attacken abwehren. Etwas enttäuscht war er dann doch, da er in der Wechselzone auf dem Weg zum Fahrrad mit dem linken Fuß umgeknickt war und so weder auf dem Rad, noch bei seiner Lieblingsdisziplin, dem Laufen, die volle Leistung abrufen konnte. Am Ende reichte es aber immerhin noch für den 60. Platz gesamt und dem 17. Platz in der AK 25.

Ausblick 2018

Es war ein aufregendes Jahr für unser Team. Neben den ersten Tätigkeiten im Bereich Sponsoring, sind wir als Team ComfortskateS bei verschieden Triathlonwettkämpfen in der Region gestartet. Das ausgesprochene Ziel für das nächste Jahr ist, mehr Triathletinnen und Triathleten von der Trainingsmöglichkeit der ComfortskateS zu überzeugen. Wir wollen auch Testevents etablieren und auf noch mehr Veranstaltungen präsent sein.

Nächstes Jahr möchte sich das Team ComfortskateS auf der Olympischen und auf der Mitteldistanz versuchen. Natürlich wird fleißig weiter mit den ComfortskateS Skiroller trainiert und an vergangene Leistungen angeknüpft. Wir hoffen auch, dass wir beim Medwork Triathlon 2018 wieder mit dabei sein dürfen. Als Sponsor, als Fans, als Teilnehmer, als Begeistere und natürlich als Team.